Gefragt in Frankfurt, Wiesbaden und Stuttgart

Auftraggeber für Restaurierungen

Museen und Institutionen in der Rhein-Main-Region

Zufriedene Kunden in Deutschland und Paris

Restaurierungs-Projekte (kleine Auswahl)

Forschung am Historisches Museum Frankfurt

Forschungsprojekt zum Prehn’schen Kabinett: Von über 300 kleinformatigen Gemälden wurden Maltechnik und Aufbau untersucht, es wurden Gesamt- und Detailfotos erstellt, die Rahmung wurde katalogisiert und die rückseitigen Beschriftungen erfasst. Die Ergebnisse des Projektes sollen in einer Online-Datenbank, einem gedruckten Auswahlkatalog und einer Sonderausstellung im Rahmen der „Sammler und Stifter“ 2021 vorgestellt werden.

Einen Blick in die Daueraustellung und auf die Kunstwerke des Prehn’schen Kabinetts gewährt das Historische Museum Frankfurt in diesem Video mit einem Kommentar von Dr. Wolfgang P. Cilleßen, Stellvertretender Direktor und Kurator Sammlungen Gemälde, Skulptur des Historische Museums Frankfurt:

Aufwendige Restaurierung an der Staatsgalerie Stuttgart

Restaurierung der „Grauen Passion“ von H. Holbein d.Ä.,

3 von 8 Tafeln: "Christus am Ölberg", "Christus vor Hannas", "Kreuztragung Christi"

Neben Untersuchung und Mikrofotografie bestanden die Maßnahmen in der Abnahme von Übermalungen, Firnisreduzierung, Kittung und zum Teil großflächigen Retuschen mit Aquarellfarben.

 

Ein Video der Staatsgalerie Stuttgart gibt zudem anschauliche Einblicke in den Alltag und die Arbeit der Restauratoren an der "Grauen Passion" an der Staatsgalerie Stuttgart:

Einsatz für den Erhalt der Kunstschätze privater Sammler

Bei diesem Beispiel handelt es sich um ein Gemälde, dessen Bildträger aus einem Papier besteht, das auf feine Leinwand geklebt ist. Ein größerer Riss befindet sich in der Bildmitte. Hier wurden die Oberflächen der Vorder- und Rückseite gereinigt, der Riss geschlossen, gekittet und die beschädigte Stelle anschließend retuschiert.

Restaurierung: Riss-Verklebung und Retusche
Der Riss im Vorzustand (links) und nach der Retusche (2. von links), der Riss auf der Rückseite nach der Schließung des Papiers (2. von rechts) und nach der Verklebung der Fäden (rechts)

Miriam von Gersum

Diplom-Restauratorin

Bitte beachten Sie meine neue Adresse:

Oppenheimer Landstr. 40 60596 Frankfurt am Main